Die häufigsten Fragen von Investoren:

Wer kann bei linvesto investieren?

Crowdinvesting bietet professionellen Investoren wie auch Privatpersonen die Möglichkeit, sich mit einem finanziellen Betrag an erfolgsversprechenden Projekten zu beteiligen – ohne finanzielle Rücklagen. Schon mit 250 Euro kann man sich an erfolgsversprechenden Projekten beteiligen.

Was kostet mich die Nutzung von linvesto?

Die Nutzung von linvesto kostet nichts. Durch die Registrierung und Darlehensvergabe entstehen keinerlei Kosten.

Wie läuft der Zeichnungsprozess ab?

Der Plattformbenutzer registriert sich. Nach einer erfolgreichen Registrierung bekommt der Nutzer eine Mail, in der er durch einen Klick auf den Link den Registrierungsprozess abschließt. Wenn eine Zeichnung ohne etwaige Registrierung erfolgt, generiert die Plattform ein Kundenkonto. Selbstverständlich bekommt der Nutzer dann auch eine Mail mit diesem Link. Wenn allerdings der Nutzer den Link nicht innerhalb von 3 Monaten klickt oder dafür eine Einmal-E-Mail-Adresse benutzt, hat der Betreiber das Recht, das Profil ohne Angabe von Gründen zu löschen.

Woher kommen die attraktiven Zinsen?

Ein Projektant benötigt neben einem Bankkredit sogenanntes Eigenkapital.
Bei einem Nachrangdarlehen bei linvesto stellt der Investor dem Unternehmen entsprechende Eigenmittel zur Verfügung. Dies stellt ein gewisses Risiko dar, da dieses Investment im Insolvenzfall nachrangig gegenüber einem Bankkredit behandelt wird. Daher wird dieses Risiko auch mit entsprechend hohen Zinsen „vergütet“. Bei Investitionen ist grundsätzlich auf eine Risikostreuung zu achten. Setzen Sie also nicht alles „auf ein Pferd“, sondern investieren Sie lieber in mehrere verschiedene Crowdfunding-Projekte!

Was ist ein qualifiziertes Nachrangdarlehen?

Eine Geldanlage in Form eines Nachrangdarlehens ist durch ein besonders hohes Risiko gekennzeichnet. Der Geldgeber akzeptiert dabei, dass er im Falle der Insolvenz des Darlehensnehmers sein Geld erst dann zurückbekommt, wenn davor alle anderen Gläubiger ihr Geld erhalten haben. Es besteht dabei ein besonders hohes Risiko, dass für die Nachranggläubiger dann kein Geld mehr zur Verfügung steht.

 

Was sind meine Rechte als Investor?

Sie haben das Recht, jährlich Auskunft über wesentliche Änderungen der in diesem Informationsblatt veröffentlichten Angaben zu erhalten und zur Veröffentlichung des Jahresabschlusses gemäß §§277 bis 279 UGB
Ein rechtlicher Anspruch auf Mitsprache besteht durch das begründete Nachrangdarlehen nicht.

Habe ich ein Rücktrittsrecht?

Jedem Verbraucher steht selbstverständlich das 14-tägige Rücktrittsrecht ab Vertragsabschluss zu.

Warum muss ich mein Profil vollständig ausfüllen, um investieren zu können?

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, eine Identifikation aller Investoren und eine vollständige Angabe aller relevanten Daten einzufordern, um Betrug und Terrorismusfinanzierung zu verhindern.

Was passiert, wenn linvesto einmal nicht mehr existieren sollte und ich in ein Projekt investiert habe?

Ihr Nachrangdarlehen mit dem jeweiligen Projektanten läuft weiter und somit ist Ihre Investition unabhängig von der Crowdfunding-Plattform gültig.

Wie wird mein Zinsertrag besteuert bzw. was ist dabei zu beachten?

Der Erhalt der Erträge ist vom Darlehensgeber im Rahmen der Einkommenssteuererklärung anzugeben.
Veranlagungsfreibetrag gem. §41 Abs. 1 EStG:
Lohnsteuerpflichtige Personen müssen gemäß eine Einkommensteuererklärung nur dann erstellen, wenn die nicht lohnsteuerpflichtigen
Einkünfte EUR 730,– übersteigen, oder eine sonstige Bedingung vorliegt. Somit sind Einkünfte bis EUR 730,– steuerfrei. Bis zu dem Betrag von EUR 1.460,– gibt es eine
Übergangsbestimmung. Erlöse aus diversen Verkäufen sind auch einkommenssteuerpflichtig. Diese Information kann jedoch keine steuerliche Beratung ersetzen.

Wie lange ist meine Investition gebunden?

Die Investitionsdauer ist individuell und richtet sich nach der Vertragslaufzeit.
Die Dauer ist bei der Projektbeschreibung angegeben und zudem in den Verträgen ersichtlich.

Kann ich auch höhere Beträge als EUR 5.000,– investieren?

Aus rechtlichen Gründen können Sie pro Projekt maximal € 5.000,- investieren. Sie dürfen mehr pro Projekt investieren, sofern Ihre Investitionssumme Ihr doppeltes Netto-Monatseinkommen oder 10% Ihres Anlegervermögens nicht überschreitet.